Das war die Hanami 2017

Die Hanami ist rum und ich sitze mit einer dicken Erschöpfungsmigräne hinter dem Rechner. Trotzdem möchte ich euch kurz erzählen wie es dieses Jahr war, bevor alles wieder weg ist.

Morgens um 5 bin ich in Wiesbaden, bei meiner Freundin Nerventee aus dem Bett gefallen (oder eher vom Sofa) und habe mit ihr zusammen den Kampf mit meinem Con-Outfit begonnen. Dieses Jahr hatte ich mich ja für ein schreiend rotes Kleid entschieden, das ich auch auf den anderen Cons dieses Jahr tragen werde. Hat Wiedererkennungswert, wenn man durch die Gegend läuft wie ein Marienkäfer. 😉
Die Fahrt nach Ludwigshafen ging eigentlich echt gut runter, keine Staus oder so etwas. Ich war nur tierisch nervös, wie jedesmal und mein magen hat erst aufgehört sich zu drehen als mein Auto sicher in der Tiefgarage des Congeländes stand.
Nach einigen Irren und Wirren, wo unsere Tische denn nun stehen, war die Orga so lieb uns wieder die Plätze vom letzten Jahr zu zu weisen.
Auch wieder mit von der Partie war die liebe Runeko und neu in der Reihe: Naraseth, auch eine mega Liebe. 😉
Es ist so schön nette Nachbarn auf einer Con zu haben und ich freu mich schon sehr die beiden auf der Dokomi wieder zu sehen.

Der Aufbau ging flott und als dann die ersten Besucher hereingetröpfelt kamen, waren Nerventee und ich wieder direkt im Con-Modus. So viele tolle Cosplays zu bestaunen! So viele liebe Leute die uns wiedererkannt haben!

Ich hatte dieses Mal ein paar neue Sachen am Stand, wie meine Macaron-Anhänger und große Haarklammern mit ausgefallenen Schleifen. Es hat mich unglaublich gefreut, das diese Sachen so gut angekommen sind, da sie ja eben ein erster Versuch waren.
Auch über den Anklang den meine Drucke gefunden haben, freue ich mich jetzt noch. Wenn man sieht das die eigene Kunst geschätzt wird…es gibt nicht viel was schöner ist. 🙂

Am Abend sind wir dieses Jahr mit einer Gruppe anderer Künstler zum Chinesen essen gegangen. Ihr wart eine dermaßen lustige Truppe! 😉 Es war toll mit anderen zu reden, die auf Cons auf der selben Seite des Tisches stehen und die selben Erfahrungen machen wie man selbst.
Ich hab so viel gelacht an dem Abend und hoffe wirklich inständig dass wir in Kontakt bleiben können und dieses tolle Erlebnis nächstes Jahr widerholen können (falls mich Mark nochmal mitmachen lässt. ;P)

Am nächsten Contag waren Nerventee und ich schon ziemlich gebeutelt. Gerade mein armer, kleiner Tee hatte gerade zwei Stunden Schlaf bekommen.
Demenstprechend anstrengend war dieser Contag dann auch für uns.
Aber es war trotzdem große klasse!

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal Runeko lobend hervor heben, die unsere tolle Stickeraktion organisiert hat. An den Ständen der teilnehmenden Künstler gab es Sticker, die man für einen Einkauf bekommen konnte, diese konnte man dann in das Conbook kleben und bei einer vollen Sammlung an einer Verlosung teil nehmen, für die wir alle zusammen geworfen hatten.
Es war eine sehr schöne Aktion, die mir sehr viel Spaß gemacht hat!

Allgemein war es wieder ein ganz tolles Erlebnis und ich bin sehr froh dass ich dabei sein durfte!

Ich habe versucht ein paar Eindrücke von rund um meinen Stand auf Video fest zu halten, aber ich werde noch ein paar Tage brauchen, bis ich aus dem Material etwas brauchbares geschnippelt habe. 🙂

Vielen lieben Dank an die Orga, meine Zeichner und Bastelkollegen und an all die lieben Besucher, die diese zwei Tage möglich gemacht haben!

Ach ja….lieber Mitzeichner, die ich kennen lernen durfte: Bitte schreibt mir oder schickt mir eine Freundschaftsanfrage. Ihr wart alle so nett und ich hatte so viel Spaß mit euch! Leider habe ich es verpennt mir von jedem eine Visitenkarte zu mopsen und erinnere mich nur an einen Bruchteil der Namen. 😉
Ich würde aber trotzdem gern in Kontakt bleiben!